NJORD ist eine auf Gerichtsverfahren spezialisierte Anwaltskanzlei. Wir haben Erfahrungen mit Gerichtsverfahren in Bezug auf alle Gerichtsbarkeiten und haben einige der größten Prozesse der dänischen Gerichtsgeschichte geführt. 


Wir beraten Behörden und öffentliche Einrichtungen, private Institutionen sowie Vereine und Unternehmen in allen Rechtsgebieten und vertreten die Interessen unserer Mandanten vor allen dänischen Verwaltungsbeschwerdekammern sowie vor den ordentlichen dänischen und europäischen Gerichten.

 

Aus dem Wissen folgt die Verantwortung. Als Anwaltskanzlei ist es unsere Aufgabe, uns für die Gerechtigkeit unserer Mandanten einzusetzen, und sicherzustellen, dass sie den Beistand, den sie brauchen, auch erhalten.


Welche Streitfälle übernehmen wir?

Wenn Sie sich an uns wenden, erhalten Sie zunächst eine ehrliche Einschätzung Ihres Streitfalles, damit Sie sich überlegen können, ob es sich für Sie lohnt, die Sache weiter zu verfolgen. Daraufhin stellen wir ein spezialisiertes Team zusammen, das Ihr Problem am besten betreut. Die Größe unserer Kanzlei bedeutet, dass wir im Hause über Spezialisten für eine Vielfalt von Rechtsgebieten verfügen, die es uns ermöglichen, abteilungs- und fachgebietsübergreifend zu arbeiten, um unsere Kompetenzen zu Ihrem Vorteil zu nutzen, sei es ganz allgemein im Bereich der Prozessführung, des Vertragsrechts oder in unseren Fachgebieten, wie z.B.:

•    Baurecht
•    EU-Recht
•    Börsenrecht
•    Gewerblicher Rechtsschutz
•    Wettbewerbsrecht
•    Steuerrecht
•    See- und Transportrecht
•    IT- und TK-Recht
•    Franchise- und Vertriebsrecht


Länderübergreifende Rechtsstreitigkeiten

Für unsere globalen Mandanten sind wir das Tor zur gesamten nordischen und baltischen Region. Von unseren sechs Standorten in Kopenhagen, Silkeborg, Aarhus, Riga, Tallinn und Vilnius aus bieten wir als gut eingespieltes Team sowohl unseren nationalen als auch unseren internationalen Mandanten Beratungsleistungen an, die an den Kern der Sache gehen und sich als effektive Lösungen präsentieren.

Insgesamt sind wir 250 Mitarbeiter, die auf mehr als 25 Sprachen denken, sprechen und zusammenarbeiten und in mehr als 30 Fachgebieten beraten. Damit sind wir die internationale Anwaltskanzlei in Dänemark mit den meisten Spezialkompetenzen.

 

Ungeachtet dessen, ob Ihr Prozess vor dem Amtsgericht, dem Obersten Gerichtshof Dänemarks oder sogar vor dem Europäischen Gerichtshof zu führen ist, sind wir bei Ihnen – den ganzen Weg


WÄHLEN SIE NJORD, WENN ES FÜR SIE MASSGEBLICH IST, ...

  • dass Sie eine hochspezialisierte Beratung bekommen,
  • dass Ihr Anwalt über solide Prozessführungserfahrung verfügt,
  • dass Sie eine aufrichtige, ehrliche Einschätzung Ihres Streitfalles erhalten, 
  • dass der Verlauf von Transparenz bzgl. Kosten, Wirtschaftlichkeit und Prozessfortschritt begleitet wird,
  • dass Sie zu Ihrem Anwalt engen Kontakt haben, und dass die Strategie gemeinsam erörtert wird, und
  • dass Ihr Anwalt beharrlich und engagiert ist, sodass Sie sich sicher sind, dass alle Tatsachen und Argumente erschöpfend ausgewertet werden.

 

BEWERTUNGEN

Broad department which handles insurance, maritime, media and administrative law issues as well as contentious matters in the food, pharmaceutical and shipping industries. Boasts an impressive roster of clients including multinational corporations.

– Chambers and Partners, 2019



VOM ANFANG BIS ZUM ENDE DABEI

Binden Sie uns gerne frühzeitig in die Verhandlungen bzgl. einer potenziellen Streitigkeit ein – in einen bestehenden Streitfall können wir aber jederzeit zu Ihrer Entlastung einspringen. Wir analysieren sämtliche Vor- und Nachteile verschiedener Konfliktlösungsmodelle – sowohl hinsichtlich dänischer als auch internationaler Verträge.

Wir richten Szenarien mit den verschiedenen Arten von Prozessstrategien und Konfliktlösung ein und sind daher im Stande, Ihnen eine maßgeschneiderte, qualifizierte Beratung anzubieten. Damit stellen wir sicher, dass unseren Mandanten die beste Möglichkeit gewährt wird, die jeweils richtige Lösung zu finden.

Kontaktieren Sie unsere Anwälte direkt oder verwenden Sie das Kontaktformular – dann sorgen wir dafür, dass sich einer unserer Spezialisten mit Ihrer Problemstellung auseinandersetzt.

 

Fragen und Antworten


Die Kosten eines wirtschaftsrechtlichen Rechtsstreits können je nach der Art des Konfliktlösungsmodells sehr unterschiedlich sein. Gleichzeitig kann die Prozessführung vor Gericht auch menschlich gesehen mit vielen Unannehmlichkeiten verbunden sein, weshalb wir immer bemüht sind, andere Lösungen als den traditionellen Gerichtsweg zu finden. 

Wir möchten Ihnen daher empfehlen, sich an uns für ein unverbindliches, gemeinsames Gespräch und eine erste kostenlose Einschätzung Ihres Streitfalles zu wenden.
 


Streitigkeiten im Wirtschaftsleben sind oft sehr ressourcenintensiv und können zur Kooperationsschwierigkeiten führen. Dies kann zur Folge haben, dass die Ziele, welche das Unternehmen, die Organisation oder die Behörde eigentlich erreichen wollte, ausgeblendet werden, da der Streitfall /das Gerichtsverfahren jede Menge Ressourcen fordert. 

Es besteht immer der Wunsch, Streitigkeiten, die im Wirtschaftsleben entstehen, schnellstmöglich beizulegen, damit die Energie erneut der Kernleistung, der Entwicklung und dem Betrieb des Unternehmens oder der Verwaltung vollumfänglich gewidmet werden kann.

Leider ist es nicht immer möglich, die Streitigkeiten des Wirtschaftslebens schnell beizulegen. Sie können sich aufgrund ihres Umfangs oft als sehr ressourcenintensiv erweisen und sich somit in die Länge ziehen.

NJORD verfügt über umfangreiche Erfahrung im Umgang mit großen und kleinen Streitigkeiten des Wirtschaftslebens. Wir sind stets sehr bemüht, den Streitfall schnellstmöglich beizulegen; dabei zielt unser Tätigwerden aber in erster Linie ebenfalls darauf ab, das beste Ergebnis für unsere Mandanten zu erzielen. Ihre Interessen stehen immer im Mittelpunkt unserer Tätigkeit.
 


Ja, in vielen Fällen lassen sich Konflikte im Wege einer Mediation beilegen. Bei der Mediation versuchen die Konfliktparteien zu einer gemeinsamen Vereinbarung zu gelangen. Es ist daher eine gute Idee, zunächst eine Verhandlungslösung mit Hilfe eines Mediators, der den Lehrgang Mediation absolviert hat, anzustreben. Bei NJORD haben wir kompetente/professionelle Mediatoren, die Ihnen gerne dabei behilflich sind, eine Einigung mit Ihrer Gegenpartei zu erzielen.
 


Wenn eine Streitigkeit im Rahmen eines Schiedsverfahrens zu entscheiden ist, ist diese Vorgehensweise zwischen den Konfliktparteien zu vereinbaren. Beide Parteien müssen mit der Entscheidung eines Streitfalles durch Schiedsverfahren einverstanden sein. Häufig ist eine derartige Vereinbarung bereits vor dem Eintritt des Streitfalls zwischen den Parteien geschlossen worden.

Es sind die Parteien, die einen oder mehrere unbefangene und unabhängige Schiedsrichter ernennen. Dies bedeutet, dass sich die Parteien Schiedsrichter mit besonderen technischen oder rechtlichen Fachkenntnissen aussuchen können, die ausgerechnet für den streitgegenständlichen Fall von Belang sind.

Falls Sie sich anstatt einer Klageerhebung bei den ordentlichen Gerichten überlegen, sich für ein Schiedsverfahren zu entscheiden, gibt es sowohl Vor- als auch Nachteile, die Sie in Erwägung ziehen sollten. 
 

Vorteile eines Schiedsverfahrens:

 

  • ein Schiedsverfahren findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Dies bedeutet, dass die Parteien eine Streitigkeit der Öffentlichkeit vorenthalten können; 
  • die Bearbeitungszeit ist in der Regel kürzer als bei den ordentlichen Gerichten; 
  • gegen den Schiedsspruch kann keine Berufung eingelegt werden, was auch insgesamt zur kürzeren Verfahrensdauer führt. Die Parteien können jedoch auch vorab vereinbaren, dass ein Schiedsspruch bei den ordentlichen Gerichten angefochten werden kann;
  • die Schiedsgerichte können zulassen, dass der Verfahrensablauf für die Parteien an die streitgegenständliche Problemstellung angepasst wird;
  • ein Schiedsverfahren kann in einigen Fällen kostengünstiger sein als ein normaler Prozess.
     
Nachteile eines Schiedsverfahrens: 

 

  • gegen den Schiedsspruch kann keine Berufung bei den ordentlichen Gerichten eingelegt werden;
  • die Rechtssicherheit wird geschwächt, weil die Parteien beim Schiedsverfahren nicht an der Festlegung der Schiedsregeln, nach denen der Streitfall zu entscheiden ist, beteiligt sind und
  • Schiedsrichter können sich für die Veröffentlichung einiger Schiedssprüche entscheiden, um mit ihren Schiedssprüchen ein Präjudiz zu bilden. Dies kann z.B. bei Entscheidungen im Bereich Hoch-, Tief- und Ingenieurbau der Fall sein.

Wir stehen Ihnen jederzeit gerne für eine erste unverbindliche, kostenlose Einschätzung Ihres Streitfalles zur Verfügung.
 

Wir helfen Ihnen gern, eine Lösung zu finden